Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nach Huneke ist eine moderne Regulationstherapie und eines der bekanntesten Naturheilverfahren. Sie geht auf eine Entdeckung der Gebrüder Ferdinand und Walter Huneke zurück.

Die Neuraltherapie verwendet zur Erzielung Ihrer Heilwirkung Lokalanästhetika (Procain).

Neuraltherapie ist auch Segmenttherapie.

Die Segmenttherapie, auch therapeutische Lokalanästhesie genannt, besteht aus dem Einsatz von Lokalanästhetika in Form von Quaddelungen im von der Krankheit betroffenen Körpersegment.

Bei Erkrankungen innerer Organe treten in bestimmten Haut- und Unterhautregionen Veränderungen auf. Es gibt eine nervale Wechselwirkung zwischen den inneren Organen und den dazu gehörenden Körperoberflächen.Dieses Phänomen ist erklärbar mit den sogenannten cutivisceralen Reflexbögen, deren sich die Neuraltherapie genauso bedient, wie ja auch andere Reflextherapien.

Man kann also mit der Neuraltherapie funktionelle Störungen innerer Organe sehr gut behandeln.